Pressemitteilung September 2019

Frankfurt am Main, 12. September 2019

MAXX wächst mit BRENDAL: Die Deutsche Hospitality erweitert mit dem Neubauprojekt eines 136-Zimmer-Hotels im Zentrum von Aalen ihr Portfolio der noch jungen Marke MAXX by Steigenberger. Die Marke MAXX vereint bekannte Steigenberger Qualität mit urbaner Gemütlichkeit und setzt den Fokus auf das Wesentliche.

Die Eröffnung des MAXX by Steigenberger Aalen ist für Anfang 2022 geplant. Das Haus entsteht auf einem Gelände des Stadtovals Aalen, direkt neben dem Kulturbahnhof und mit fußläufigem Zugang zur Innenstadt. Die direkte Anbindung an den Hauptbahnhof Aalen, die zentrale Lage und gute Erreichbarkeit bieten ein großes Potential für ein lebendiges Stadtquartier. Entwickelt wird das Hotelprojekt von Isin & Co. Architekten.

Betreiber des neuen Hotels wird die Brendal Hotel Group, mit der die Deutsche Hospitality erst vor Kurzem eine Rahmenvereinbarung über neue Standorte der Marke MAXX by Steigenberger geschlossen hat. Das Hotel wird 136 geräumige Gästezimmer, moderne und flexibel teilbare Konferenzräume für Tagungen und Feierlichkeiten sowie einen Fitness- und Saunabereich anbieten. Mit Restaurant und Bar entsteht ein neues gastronomisches Angebot für Gäste, Anwohner und Besucher des Kulturbahnhofs.

Robert Boller, Geschäftsführer der MAXX Hotel GmbH: „MAXX steht für ein Hotelkonzept mit hohen Qualitätsstandards, bestem Preis-Leistungs-Verhältnis und großem Wachstumspotential. Unter dem Markendach der Deutschen Hospitality bedienen wir im Franchisekonzept mit der Marke MAXX by Steigenberger das Upscale-Segment und sehen in Aalen einen großen Standortvorteil: Eine 70.000 Einwohner zählende Stadt am nördlichen Rand der Schwäbischen Alb mit exzellenten Verkehrsanbindungen, expandierender Wirtschaft und hohem Freizeit- und Erholungswert.“

„Wir freuen uns sehr, mit der Stadt Aalen, der MAXX Hotel GmbH und dem Projektentwickler Isin & Co. Architekten sowie den Investoren Partner gefunden zu haben, die alle Voraussetzungen mitbringen, um unseren Expansionskurs erfolgreich voranzubringen“, erklärt Axel Jünke, Geschäftsführer der Brendal Hotel Group GmbH.

Die Expansion von MAXX by Steigenberger folgt der Strategie der Deutschen Hospitality, Wachstum im deutschsprachigen Heimatmarkt sowie in internationalen Märkten anzustreben. MAXX besetzt das Upscale-Segment und füllt den bisherigen Freiraum zwischen den Marken Steigenberger Hotels & Resorts, Jaz in the City, IntercityHotel und Zleep Hotels.

Pressemitteilung zum Download

MAXX by Steigenberger in Aalen

Geplante Eröffnung des 136-Zimmer-Hotels Anfang 2022 durch die Betreibergruppe Brendal Hotel Group im neuen Stadtquartier Aalens

„Deutsche Hospitality eröffnet zwölf Hotels – Ausbau der Marktposition der Marke MAXX by Steigenberger mit der Brendal Hotel Group“

Pressemitteilung / August 2019

Frankfurt am Main, 22. August 2019

Alle Zeichen stehen auf weiteres Wachstum: Durch eine Kooperationsvereinbarung mit der familiengeführten Brendal Hotel Group plant die Deutsche Hospitality eine Erweiterung des Portfolios ihrer noch jungen Marke MAXX by Steigenberger in Deutschland um bis zu zwölf Hotels bis Ende 2022. Die charismatische Marke setzt den Fokus auf das Wesentliche und vereint bekannte Steigenberger Qualität mit urbaner Gemütlichkeit.

„Wir freuen uns sehr, mit der Brendal Hotel Group einen Partner zu haben, der alle Voraussetzungen mitbringt, um die Expansion unserer neuen Marke MAXX by Steigenberger erfolgreich voranzutreiben“, erklärt Thomas Willms, CEO, Deutsche Hospitality. „Die Brendal Hotel Group liefert mit den geplanten Häusern die perfekten Hotels, um MAXX by Steigenberger im deutschsprachigen Markt klar zu positionieren und auszubauen. Dadurch erweitern wir unsere Präsenz an attraktiven Standorten und bieten unseren Gästen eine noch größere Auswahl an.“

Axel Jünke, Geschäftsführer der Brendal Hotel Group: „Brendal steht für nachhaltige und zugleich moderne Hotelkonzepte mit bestem Preis-Leistungs-Verhältnis und großem Wachstumspotential. MAXX by Steigenberger ist für uns der ideale Franchisepartner, um die Vision der Inhaber von Wachstum und Service auf hohem Niveau umzusetzen.“

Die Brendal Hotel Group GmbH betreibt ihre Hotels bislang eigenständig. Im Rahmen der Unternehmensumstrukturierung- und gezielter Expansionspläne beschloss die Brendal Hotel Group GmbH, über die Rahmenvereinbarung mit der Deutschen Hospitality, durch Franchiseverträge mit MAXX by Steigenberger zu expandieren.

Erst im Februar 2019 hatte die Deutsche Hospitality die dänische Economy Marke Zleep Hotels übernommen und damit den Einstieg in das Economy-Segment vollzogen. Über 30 weitere Hoteleröffnungen hat der Hotelanbieter derzeit in der Pipeline, wobei der Fokus auf internationalen Standorten liegt.

Pressemitteilung zum Download

Artikel im Handelsblatt

Bundesliga Saison 2019/2020

Endlich geht es wieder los! Die Bundesliga ist am Wochenende in die neue Saison 2019/2020 gestartet. Hierzu konnten wir die Mannschaft des SC Paderborn 07 bei uns als Gast begrüßen und diese von unserem Service und unserem Hotel überzeugen. Trotz eines 3:2 für Leverkusen wünschen wir Paderborn eine weiterhin gute & erfolgreiche Saison und hoffen Sie im DFB Pokal im Herbst nochmals bei uns begrüßen zu können.

„Wir wünschen dem SC Paderborn 07 eine gute & erfolgreiche Saison.“

„Wir haben uns sehr gefreut, ein so tolles und erfolgreiches Frauenfußball Team von unserer Gastfreundschaft und unserem Service überzeugen zu können“

Pressemitteilung / Dezember 2018

KÖLN, den 03.12.2018 – Zum ersten Adventswochenende konnten wir die Frauenfussball Bundesliga Mannschaft des 1. FFC Frankfurt bei uns begrüßen.
Der Verein ging am 27. August 1998 aus der Frauenfußball-Abteilung der SG Praunheim hervor. Seit der Lizenzübernahme am 1. Januar 1999 tritt der 1. FFC Frankfurt in der Frauen-Bundesliga an. Mit sieben deutschen Meisterschaften, neun Pokalsiegen und vier Europapokalsiegen ist der 1. FFC Frankfurt der erfolgreichste Frauenfußballverein Deutschlands sowie Europas.

Passend zum ersten Advent und somit am Sonntag den 02.12.2018 gab es ein Spiel gegen Leverkusen, welches sie mit einem 3:0 Sieg klar für sich entscheiden konnten. Wir haben uns sehr gefreut, ein so tolles und erfolgreiches Frauenfußball Team von unserer Gastfreundschaft und unserem Service überzeugen zu können.

die zweite von Links unsere Rezeptionsmitarbeiterin Michelle Weidner und unsere Personal- und Buchhaltungsleitung Frau Alina Marzi (dritte von links) begrüßten die Mannschaft und haben dem Team ganz fest die Daumen gedrückt. – mit Erfolg wie wir heute wissen.

Pressemitteilung / August 2018

HEIDENHEIM/ BERLIN – Michael JJ Stenner wird Direktor des Schlosshotels Park Consul Heidenheim. Das erfolgreiche 4*Superior-Hotel mit 115 Zimmern gehört zur Brendal Hotel Group, die das einstige Best-Western-Premier-Haus neu aufstellt.

Mit Stenner rückt zum 3. September ein profilierter Fachmann an die Spitze des Hotelteams am Schloss Hellenstein. Der 55-Jährige bringt 20 Jahre Erfahrung in der Leitung von 4*- und 5*-Häusern in Deutschland und Europa mit. Zuletzt leitete er das Hotel Atlantic auf Juist. „Es hat mich gereizt, nach einigen Jahren im reinen Leisure-Bereich wieder eine Aufgabe zu übernehmen, bei der auch mein Corporate-Knowhow zum Tragen kommt“, so Stenner.

„Stenner hat ein Gespür für Businesskunden und weiß, was für die Wirtschaft zählt“, bestätigt Dr. Astrid Auer-Reinsdorff, Generalbevollmächtigte der Brendal Hotel Group, „Nicht umsonst war er als Hoteldirektor in Estland zugleich Regionalpräsident der deutsch-baltischen Handelskammer.“ Auch erfolgreiche Re-Branding-Prozesse sind für Stenner nicht neu. „Ein führendes Haus“, sagt er, „ist niemals fertig. Es muss innovativ bleiben und immer wieder aufs Neue Akzente setzen.“

Dass Stenner in den Häusern, die er bislang geleitet hat, unter anderem Gastgeber der Queen, des japanischen Kaiserpaars und anderer gekrönter Häupter war, scheint da – gerade für ein Schlosshotel – kein schlechtes Vorzeichen.

„Ein führendes Haus. Es muss innovativ bleiben und immer wieder aufs Neue Akzente setzen.“

Michael JJ Stenner

„Die Unternehmensführung von Brendal sieht der Zukunft sehr positiv entgegen.“

Birgit Bosse

Pressemitteilung / September 2017

ESSLINGEN/ BERLIN – Neuausrichtung der Brendal Hotel Group und »Park Consul«-Hotels. Die Hotelgruppe wird ab Januar 2018 unter eigener Dachmarke geführt.

Die Brendal Hotel Group, mit Sitz in Berlin, betreibt derzeit drei Hotels in Kooperation mit Best Western Hotels Central Europe. Die Häuser mit den Standorten Esslingen, Heidenheim und Köln firmieren dabei unter dem Namen »Best Western Premier Hotel Park Consul«.

Mit Blick auf die Zukunft haben die Gesellschafter der Gruppe einen Richtungswechsel beschlossen. Die Brendal Hotel Group wird sich danach aus der Kooperation mit Best Western lösen und die Hotels ab 1. Januar 2018 unter der Dachmarke »Brendal« allein betreiben. Unter dieser Dachmarke werden dann weitere eigenständige Marken wie »Park Consul« geführt.

Die Zusammenarbeit mit Best Western war für Brendal viele Jahre sehr wichtig und positiv. Die neue Struktur verschafft der Gruppe jedoch mehr Unabhängigkeit und Flexibilität, eigene Vorstellungen umzusetzen, Chancen aufzugreifen und über neue Projekte zu expandieren. Ein jüngst eingesetzter Beirat sorgt neben einem professionellen Management für Kontinuität und einen geordneten Generationswechsel.

Verschiedene Funktionen der Häuser sollen im Zuge der Änderung zentralisiert und vereinheitlicht werden. Ferner sind übergreifende Kompetenzteams vorgesehen. Ziel ist es, die Effizienz zu steigern und durch konsequente Kundenorientierung Wachstum zu ermöglichen. Im Moment wird ein einheitlicher visueller Markenauftritt erarbeitet. Von Haus zu Haus variierende interne Abläufe werden verglichen und harmonisiert.

Die bestehenden »4-Sterne-Superior«-Häuser sind bekannt für ihre hohe Qualität, ihren ausgezeichneten Service und ihre Orientierung auf das Wohl des Gastes. Diese Vorteile bleiben unseren Gästen und Partnern natürlich erhalten und werden durch die hinzugewonnene Flexibilität weiter ausgebaut.

Pressemitteilung / Februar 2017

ESSLINGEN – Birgit Bosse, bisherige stellvertretende Hoteldirektorin und Verkaufs- und Marketingdirektorin mit Regionalfunktion für die Consul Hotels International, übernahm am 1. Januar die Position der Hoteldirektorin im Best Western Premier Hotel Park Consul Esslingen.

Die Geschäftsführung der Consul Hotels International verstärkt sein Führungsteam in Esslingen aus den eigenen Reihen. Die bisherige stellvertretende Hoteldirektorin Birgit Bosse übernimmt die Leitung des 4-Sterne-SuperiorHotels. Der langjährige Hoteldirektor Frieder Lempp begab sich nach 47 Jahren in der Hotellerie, in den wohlverdienten Ruhestand.

Seit über 10 Jahren ist Birgit Bosse bereits für das Best Western Premier Hotel Park Consul Esslingen sowie regional für Consul Hotels International als Director Sales & Marketing tätig. Vor ihrem Wechsel nach Esslingen war die gelernte Hotelfachfrau und studierte Hotelbetriebswirtin als stellvertretende Verkaufs- & Marketingdirektorin im Steigenberger Graf Zeppelin in Stuttgart tätig, nachdem sie dort als Sales Manager gearbeitet hatte. Im Vorfeld sammelte Birgit Bosse bereits Erfahrungen in verschiedenen Hotelbetrieben sowie im elterlichen gastronomischen Betrieb in der Geschäftsleitung. Zudem war sie unter anderem tätig am Empfang und Reservierung bei Dorint sowie zwei Jahre Management Trainee im Arizona Biltmore Resort & Spa (Waldorf Astoria Selection Group) in Phoenix/Arizona/USA. Nun freut sich die Hotelmanagerin auf die neue Herausforderung.

„Der langjährige Hoteldirektor Frieder Lempp begab sich nach 47 Jahren in der Hotellerie, in den wohlverdienten Ruhestand.“